Besuchen Sie uns bei Facebook

Ticket-Hotline

Tel.: 0 45 54 - 22 11

Fax:
0 45 54 - 53 21

Di./Do.
von 16.00-18.00 Uhr
sowie 2 Std vor jeder Vorstellung

Amateurtheater
Programmheft

Das aktuelle Programmheft 2019/2020 zum download.

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden bzw. abmelden.

Anfahrt

So finden Sie bequem zu uns.



Gutscheine

Sie suchen ein besonderes Geschenk ? 

 

 

 

 

 

 



Stiftung Sparkasse Südholstein
Lüdemann & Zankel
Stadt Wahlstedt

Tod eines Handlungsreisenden

Foto: Peter Koch

Tod eines Handlungsreisenden

Foto:Peter Koch

Tod eines Handlungsreisenden

Foto:Peter Koch

Tod eines Handlungsreisenden

Foto:Peter Koch

Tod eines Handlungsreisenden

Foto:Peter Koch

Tod eines Handlungsreisenden

Foto:Peter Koch

Tod eines Handlungsreisenden

Foto:Peter Koch

Tod eines Handlungsreisenden

Foto:Peter Koch

Tod eines Handlungsreisenden

Foto:Peter Koch

Tod eines Handlungsreisenden

Foto:Peter Koch




Tod eines Handlungsreisenden

Schauspiel

 

Donnerstag, 24.01.2019 - 20:00 Uhr

Euro-Studio Landgraf

Tod eines Handlungsreisenden

Drama in zwei Akten und einem Requiem von Arthur Miller mit Helmut Zierl (in der Titelrolle), Patricia Schäfer, Julian Härtner, Jean Paul Baeck,  Martin Molitor,  Maximilian Wrede, Frank Voß, Susanne Theilr

Willy Loman wird nach Jahrzehnten von seiner Fima gefeuert. Man braucht ihn nicht mehr.Seiner Familie ist der verschuldete Handlungsreisende längst entfremdet.

Besonders seine beiden Söhne Happy und Biff, denen Loman das Streben nach materiellem Erfolg als einzigen Weg zum Glück eingeimpft hat, sind eine glatte Enttäuschung, denn auch sie haben es – wie ihr Vater – zu nichts gebracht. Dabei hatten dem früheren Sport-Ass Biff in der Highschool noch alle Wege zum amerikanischen Traum offengestanden. Als Biff nun gegen die Lebenslügen seines Vaters revoltiert, spitzt sich der Familienkonflikt immer weiter zu…

Arthur Millers 1949 uraufgeführtes und mit Preisen überschüttetes Schauspiel ist eine beklemmende Charakterstudie. In Zeiten von Harz IV und weltweiter Finanz- und Wirtschaftskrisen ist es aktueller denn je.