Besuchen Sie uns bei Facebook

Ticket-Hotline

Tel.: 0 45 54 - 22 11

Fax:
0 45 54 - 53 21

Di./Do.
von 16.00-18.00 Uhr
sowie 2 Std vor jeder Vorstellung

Amateurtheater
Programmheft

Das aktuelle Programmheft 2019/2020 zum download.

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden bzw. abmelden.

Anfahrt

So finden Sie bequem zu uns.



Gutscheine

Sie suchen ein besonderes Geschenk ? 

 

 

 

 

 

 



Stiftung Sparkasse Südholstein
Lüdemann & Zankel
Stadt Wahlstedt

De dresseerte Mann

Foto:Peter Koch

De dresseerte Mann

Foto:Peter Koch

De dresseerte Mann

Foto:Peter Koch

De dresseerte Mann

Foto:Kramer

De dresseerte Mann

Foto:Peter Kock

De dresseerte Mann

Foto:Peter Koch

De dresseerte Mann

Foto:Peter Koch

De dresseerte Mann

Foto:Pezer Koch

De dresseerte Mann

Foto: Peter Koch

De dresseerte Mann

Foto:Peter Koch

De dresseerte Mann

Foto:Peter Koch




Ohnsorg-Theater - De Dresseerte Mann (Der Dressierte Mann)

Niederdeutsches Theater Ohnsorg-Theater Hamburg

 

Donnerstag, 07.03.2019 - 20:00 Uhr

Ohnsorg-Theater Hamburg

De Dresseerte Mann (Der dressierte Mann)

Komödie von John von Düffel nach dem gleichnamigen Bestseller von Esther Vilar mit Birte Kretschmer, Meike Meiners und Gästen.

Ausgerechnet als Bastian sie daheim mit Fünf-SterneCandlelight-Dinner und Verlobungsring erwartet, wird es bei Helen später: Der Chef bietet ihr ausgerechnet den Job an, auf den Bastian selbst spekuliert hat. Statt Romantik bei Kerzenschein folgt eine ausgewachsene Beziehungskrise. Bastian erträgt es nicht, dass Helen auf der Karriereleiter munter an ihm vorbeiklettert. Ausgerechnet in diesem hochsensiblen Moment tauchen ungebeten die beiden Mütter auf: eine Radikal-Emanze und eine Zahnarztgattin in dritter Ehe. Gnadenlos pragmatisch entwickeln sie mit Helen die weibliche Strategie fürs 21. Jahrhundert. Denn wenn die Frau selbst für Wohlstand und Sicherheit sorgen kann – wofür braucht sie dann eigentlich noch einen Mann ...?
 
John von Düffel dreht in seiner Bühnenfassung des Bestsellers von Esther Vilar den Spieß der Emanzipation ein weiteres Mal genüsslich um.