Besuchen Sie uns bei Facebook

Ticket-Hotline

Tel.: 0 45 54 - 22 11

Fax:
0 45 54 - 53 21

Di./Do.
von 16.00-18.00 Uhr
sowie 2 Std vor jeder Vorstellung

Amateurtheater
Programmheft

Das aktuelle Programmheft 2018/2019 zum download.

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden bzw. abmelden.

Anfahrt

So finden Sie bequem zu uns.



Gutscheine

Sie suchen ein besonderes Geschenk ? 

 

 

 

 

 

 



Stiftung Sparkasse Südholstein
Lüdemann & Zankel
Stadt Wahlstedt

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Foto:Peter Koch

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Foto:Peter Koch

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Foto:Peter Koch

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Foto:Peter Koch

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Foto:Peter Koch

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Foto:Peter Koch

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Foto:Peter Koch

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Foto:Peter Kock

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Foto:Peter Koch

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Foto:Peter Koch

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Foto:Pezer Koch

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Foto: Peter Koch

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Foto:Peter Koch

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Foto:Peter Koch




Die Analphabetin, die rechnen konnte

Schauspiel

 

Freitag, 15.03.2019 - 20:00 Uhr

Altonaer Theater

Die Analphabetin, die rechnen konnte

nach dem Roman von Jonas Jonasson

Regie: Axel Schneider

Nach „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ erzählt Bestsellerautor Jonas Jonasson nun die Geschichte der jungen Afrikanerin Nombeko. Diesmal geht es um nichts Geringeres, als die Welt zu retten. Oder zumindest Schweden. Naja, zumindest einen Teil von Schweden. Wer außer Nombeko noch mitspielt? Zwei schwedische Zwillingsbrüder namens Holger (ja, beide heißen so) und eine zornige Frau, der selbst alles Linksradikale noch viel zu weit rechts ist. Ach ja: Eine Atombombe kommt auch vor, denn Nombeko wird unfreiwillig zur Leiterin eines Atomwaffenstützpunkts – und da gibt es jemanden, der mittels dieser Bombe die schwedische Monarchie abschaffen möchte. Es beginnt eine irre Flucht…

Ein großer Spaß für einen vergnüglichen Theaterabend.